Monitor des Gründungsgeschehens im Handwerk: Motive, Merkmale, Entwicklungslinien und volkswirtschaftliche Effekte handwerklicher Neugründungen (DHI)

Bearbeitung

Dr. Petrik Runst, Dr. Jörg Thomä, Dr. Till Proeger

Kooperationspartner

Handwerkskammertag des Landes Brandenburg (Handwerkskammern Cottbus, Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg und Potsdam); Handwerkskammern Erfurt, Hildesheim-Südniedersachsen, Hannover, Schwaben; ZDH (Abteilungen Gewerbeförderung sowie Wirtschaft, Energie, Umwelt)

Auftraggeber

Deutsches Handwerksinstitut (DHI)

Projektziele

Die Projektzielsetzung besteht darin, das Gründungsgeschehen im Handwerk zu untersuchen. Nach einem allgemeinen Überblick (über die Zeit, regional, nach Branchen) möchten wir versuchen, die Motive für Gründungen im Handwerk, die unterschiedlichen Entwicklungspfade von jungen Unternehmen und deren ökonomische Auswirkungen besser zu verstehen.

Die Motivation kann sich zum einen aus drohender Arbeitslosigkeit ergeben oder als Chancengründung vonstattengehen. Bereits aus diesen unterschiedlichen Anfängen und weiteren persönlichen Umständen ergeben sich höchstwahrscheinlich Pläne für die Entwicklung der Unternehmung. Während der Notgründer das Unternehmen von vornherein als Übergangsphänomen ansieht, hat der Chancengründer einen weiteren Planungshorizont. Es sollt untersucht werden, welche Entwicklungspfade existieren und warum Gründungen einen konkreten Pfad beschreiten.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse, wurde das Projekt thematisch erweitert. Es wird untersucht, inwieweit sich die Corona Pandemie auf die Gründungen und Schließungen der Handwerks-Unternehmen auswirken. In Kooperation mit 13 Handwerkskammern wurden die Unternehmensverzeichnisse ausgewertet.

Projektlaufzeit: 01/2020 - 12/2021

In diesem Zusammenhang entstanden folgende Publikationen:

Publikationen im Projekt

Runst, P. & Thomä, J. (2021). Empirische Hinweise zum Gründungs- und Übergabegeschehen im Handwerk. Selbständigkeit im Handwerk. Potenziale, Herausforderungen, Lösungsansätze. Ludwig-Fröhler-Institut, München, 19-53. Link zum Sammelband

Runst, P. & Thomä, J. (2021). Unternehmensübergaben im Handwerk bis 2030 – Abschätzung und Einordnung. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung (Heft 52). Göttingen. Download der Studie

Haverkamp, K., Runst, P. & Proeger, T. (2021). Das Handwerk zwischen Corona-Krise und Rückvermeisterung. Wirtschaftsdienst, 101 (3), 194-199. Link zum Artikel

Thomä, J., Proeger, T., Haverkamp, K. & Runst, P. (2021). Das (unterschätzte) Potenzial von Handwerksrollendaten für die Gründungs- und Mittelstandsforschung. Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. und IfM Bonn, Policy Brief "Unternehmertum im Fokus", Ausgabe 2/21. Link zum Artikel

Runst, P., Thomä, J., Haverkamp, K. & Proeger, T. (2021). Kleinbetriebliche Wirtschaftsstruktur - ein regionaler Resilienzfaktor in der Corona-Krise?. Wirtschaftsdienst, 101 (1), 40-45. Link zum Artikel

Haverkamp, K., Runst, P. & Proeger, T. (2020). Resilientes Handwerk? Auswirkungen der Corona-Krise und der Rückvermeisterung auf die Betriebsdynamik. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung (Heft 44). Göttingen. Download der Studie

Haverkamp, K., Proeger, T. & Runst, P. (2020). Betriebsdynamik und Resilienz des Handwerks in der Corona-Krise. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung (Heft 37). Göttingen. Download der Studie

Zurück (Projekte)