Auswertung der Bedarfsanalyse Digitalisierung (HPI)

Bearbeitung

Dr. Petrik Runst, Dr. Till Proeger

Auftraggeber

Heinz-Piest-Institut (HPI)

Projektziele

Das Volkswirtschaftliche Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen (ifh) unterstützt als Themenpartner das Heinz-Piest-Institut (HPI) in der wissenschaftlichen Begleitung des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk. Hierbei begleitet das ifh insbesondere bei der Entwicklung eines Werkzeugs, das zur Unterstützung der betrieblichen Dialoge eingesetzt werden kann. Das Werkzeug wird zum Einen das Niveau der digitalen Transformation im Unternehmen dokumentieren und zum Anderen Potentiale zur Weiterentwicklung aufzeigen. Das ifh Göttingen wird die erhobenen Daten statistisch auswerten.

Weitere Informationen (externer Link)

Projektlaufzeit: 01/2016 - 02/2021

Publikationen im Projekt

Proeger, T. & Runst, P. (2020). Digitization and Knowledge Spillover Effectiveness—Evidence from the “German Mittelstand”. Journal of the Knowledge Economy, 11 (4), 1509-1528. Link zum Artikel

Runst, P. & Proeger, T. (2020). Digitalisierung des Handwerks in Niedersachsen - Sonderauswertung des Digitalisierungs-Checks des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung (Heft 41). Göttingen. Download der Studie

Runst, P. & Proeger, T. (2020). Digitalisierungsmuster der SHK-Gewerke - Sonderauswertung des Digitalisierungs-Checks des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung (Heft 40). Göttingen. Download der Studie

Runst, P. & Proeger, T. (2020). Digitalisierungsmuster im Handwerk - Eine regionale und sektorale Analyse des Digitalisierungs-Checks des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung (Heft 39). Göttingen. Download der Studie

Zurück (Projekte)